Ergebnisse 1 – 12 von 19 werden angezeigt

Das Erbe des Abendlandes wird vor allem in der immerwährenden Philosophie bewahrt. Darstellung und Reflexion dieses Schatzes an Wahrheiten, die uns gerade in der durch tiefe Ratlosigkeit geprägten geistigen Situation der Gegenwart ansprechen, ist eine der vornehmsten Aufgaben des Patrimonium-Verlages und der Edition »Patrimonium Philosophicum«.

Walter Hoeres

14,80

Ende des 19. Jh. rief der Theologe Hermann Schell dazu auf, dass die Kirche endlich bereit sein müsse, sich für die moderne Zeit zu öffnen. Seitdem kommt diese nicht mehr zur Ruhe in dem Bemühen, sich neu erfinden zu wollen. So versucht die heutige Theologie, die Barmherzigkeit Gottes gegen seine Gerechtigkeit auszuspielen, was in einer [...]

Walter Hoeres

14,80

Seit Henri de Lubac und Karl Rahner ist die Diskussion über die Neubestimmung des Verhältnisses von Natur und Gnade nicht mehr zur Ruhe gekommen. Bis heute hält sich die Kontroverse darüber, wie es möglich ist, dass wir eine natürliche Sehnsucht nach der Anschauung Gottes haben, die doch ein unverdientes Gnadengeschenk ist. Die Kontroverse wird durch [...]

Anna Maria Hennen

14,80

In klaren Nächten schauen wir ins Weltall und sehen Sterne, die weiter von uns entfernt sind als die bei Tag lichtgebende Sonne. Die Entfernungen zwischen ihnen werden größer. Das Universum soll sich vom Urknall an weiter ausdehnen. Wir fragen: Wohin und worin? Unter Freiheit verstehen wir einerseits die Möglichkeit, uns frei zu bewegen. Andererseits bezeichnet [...]

Anna Maria Hennen

14,80

Die Leidbringenden, die Leidenden, die Zuschauer – alle behaupten, nicht an den Kriegen dieser Welt schuld zu sein. Gleichzeitig fragen zu wenige Menschen, was sie selbst für den Frieden tun könnten. Was aber ist Frieden? Ist er nur ein strategisches, für kurze Zeit von höheren Mächten verfügtes Stillhalten im Normalfall Krieg, oder ist Frieden eine [...]

Matthias Gilbert

14,80

Der russische Religionsphilosoph Wladimir Solowjew hielt Ende des 19. Jahrhunderts in einer Vorlesung über das Gottmenschentum fest: »Ich werde über die Wahrheiten der positiven Religion sprechen – über Dinge, die dem modernen Bewusstsein, den Interessen der modernen Zivilisation sehr fern und fremd sind.« Diese Krise des Glaubens, die schon Solowjew benennt, mithin das Unverständnis, das [...]

Aaron Fellbaum

10,00

Das vom Logiker Alexius Meinong analysierte Themenfeld der möglichen Welten ist gleichermaßen bedeutsam für unmögliche Gegenstände, die in unserer Welt nicht existieren. Prägnantes Beispiel ist das kreisförmige Rechteck – die berühmte Quadratur des Kreises. Die Existenz oder der Mangel an Existenz ist dabei eine Gegebenheit von Gott her. Das »Nichtexistieren« ist also nicht mit einem [...]

Jan Bentz

59,80

Gustav Siewerths Metaphysik des Seins birgt auch heute noch viele ungehobene Schätze. So bot er als tiefschürfender Kenner der Philosophie des Hl. Thomas von Aquin den Irrungen der modernen Philosophie unerbittlich die Stirn und widersetzte sich der philosophischen Enge und dem Schein, um sich letztlich wieder dem Sein zuzuwenden. Siewerth bietet dabei nicht nur dem [...]

Helmut Mai

20,00

Diese historisch-systematische Abhandlung zur Gottesbeweisproblematik nimmt ihren Ausgang mit der Untersuchung des Verhältnisses von Martin Heidegger zu den traditionellen Gottesbeweisen. Dabei stellt sich heraus, dass die Gottesbeweise für Heidegger keine maßgebliche Rolle mehr spielen, eine explizite Widerlegung des kosmologischen und teleologischen Gottesbeweises bei ihm aber nicht zu finden ist. Für die explizite Widerlegung dieser Gottesbeweisarten [...]

Anna Maria Hennen

29,80

Beim Nachdenken über unser Sein in der Welt und ein mögliches Weiterleben der Seele nach dem Tod ergeben sich grundlegende Fragen, denen sich alle großen abendländischen Denker seit den ionischen Naturphilosophen in der Zeit um 500 vor Christus gestellt haben. Nichts von dem, was existiert, ist selbstverständlich, weder die unbelebten Dinge,noch die Lebewesen und nicht [...]

Heinz-Lothar Barth

24,80

Persönliches und Jüngstes Gericht, Fegefeuer, Hölle und Antichrist sind Themen, die in der modernen Theologie eher gemieden werden. An Stelle dessen vertritt man häufig Thesen, nach denen letztlich die gesamte Menschheitsfamilie in den Himmel komme. Die Vorträge der Schönenberger Sommerakademie des Jahres 2012, die hier gesammelt vorliegen, dienen dazu herauszufinden, was uns Jesus Christus durch [...]

Harald Seubert

14,80

Wir Menschen haben uns schon immer gefragt, woher wir kommen und wohin wir gehen, wir wollen nicht wahrhaben, dass wir nur das Produkt einer Kette von Zufällen sind. Die Grundfragen der Conditio humana sind diejenigen nach dem menschlichen Selbst- und Weltverstehen. Sie behandeln die Würde des Menschen, seine Freiheit, aber auch seine Endlichkeit und Sterblichkeit. [...]

Josef Seifert

14,80

Die Suche nach der Wahrheit stellt eine der ältesten Disziplinen der Philosophie dar. Doch was ist wahr? Alles, was wir sehen, hören, riechen und schmecken können? Ist das, was wir wahrnehmen, am Ende auch tatsächlich wahr? Oder ist es möglich, dass unsere Wahrnehmung manchmal getrübt ist und nicht der Wahrheit entspricht? Nicht nur Kant vertrat [...]